Artikel
0 Kommentare

Kurzurlaub in Sellin: Die Seebrücke

Seebrücke Sellin bei Nacht

Weiter geht es mit dem Kurzurlaub in Sellin. Von unserem Appartement, dem Ausblick und dem Geburtstagsessen hatte ich euch bereits erzählt. Und was ist eines der ersten Dinge, die wir machen, wenn wir in Sellin sind? Wir spazieren zur Seebrücke. Der Anblick ist immer wieder schön.

Aber auch die Historie der Seebrücke ist spannend. Wer die insgesamt 394 Meter lange Brücke schon mal besucht hat, kennt natürlich die tollen nostalgischen Fotos, die auf der gesamten Länge angebracht sind und uns die vergangenen Zeiten näher bringen.

[Weiterlesen]

Gestern waren der Göttergatte, Mops Herrmann und ich spontan im (sehr gut besuchten) Gespensterwald – kein Wunder, bei diesem sonnigen Wetter. Meine Kamera hatte ich zu Hause gelassen, da ich schon einige Fotos habe, wie ihr z. B. in dem Beitrag Der verwunschene Gespensterwald Nienhagen sehen könnt. Leider kann ich euch deshalb nicht zeigen, wie eine Robbe an der Küste entlang schwamm. Auch kann ich nicht zeigen, wie sich eine Möwe der Robbe näherte und plötzlich auf ihren Rücken hopste. Es handelte sich wohl um eine sehr faule Möwe, da sie sich anschließend hinsetzte und sich eine Weile von der Robbe durch die Gegend schippern ließ. Was für ein Bild! Und verrückt, dass sich die Robbe das gefallen ließ.

Merke: Immer eine Kamera mitnehmen, auch wenn man denkt, „da war ich ja schon öfter“.